Hotel Los Arcos

en_GBes_ESfr_FRnb_NOnl_NLsv_SE

Nerja

Die historische und malerische Stadt Nerja

Nerja ist eine kosmopolitische Stadt an der Südspitze der Costa del Sol. Sie liegt etwa 50 Kilometer südlich von Malaga. Laut der nationalen Statistik Spaniens von 2011, hat Nerja derzeit eine Bevölkerung von 22.000 Menschen. Nerja weist eine lange und faszinierende Historie auf, die durch die aufwändigen Höhlenmalereien, welche 1959 entdeckt wurden, tiefgründig belegt wird. Die Höhlen von Nerja sind legendär. Auch die dort gefundenen Überreste ehemaliger Bewohner aus längst vergangenen Zeiten sind ein wertvolles Relikt. Die Funde gelten als Nachweise für erste Besiedlungen Nerjas. Die Höhlen liegen nur etwa drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und gelten als eine der wichtigsten touristischen Attraktionen.

Weitere imposante Touristenattraktionen in Nerja

Nerja ist bekannt für seine atemberaubenden Landschaften.Einige davon weisen eine ebenfalls interessante und berühmte Geschichte auf. Der so genannte Balcòn de Europa ist einer der idyllischsten Orte in Nerja und zugleich berühmt für seinen beeindruckenden Panoramablick über die Stadt und das darunter liegende Meer. Von hier aus überblicken Sie auch die Berge, welche sich in den nebligen Morgenstunden in einem unbeschreiblichen Licht und einer unvergleichlichen Atmosphäre zeigen. König Alfonso XII besuchte im Jahr 1885, nach einem verheerenden Erdbeben Nerja und beschrieb die Landschaft mit den Worten: Dies ist der Balkon von Europa. Daraus resultierte die heutige Namensgebung. Ihm zu Ehren wurde eine Statue des Königs in Lebensgröße errichtet. Sie dient heute als beliebtes Foto- und Postkartenmotiv.

Neben den markanten Landschaften ist man in Nerja auch auf das Aquädukt stolz, welches im 19. Jahrhundert errichtet wurde. Darüber hinaus gelten auch die im 17. Jahrhundert erbaute Kirche El Salvador sowie das barocke Siedlung Las Angustias als besonders sehenswert.

Wirtschaftliche Prägung Nerjas

Früher war Nerja ein Fischerdorf, aber auch heute erwirtschaften viele Einheimische ihr Einkommen durch die Fischerei. Den größten Anteil der Wirtschaft trägt in Nerja die Landwirtschaft. Vor allem der Anbau und Verkauf der tropischen Früchte wie Papaya, Mango oder Avocado sind hier Haupteinnahmequellen der Bevölkerung. Die Avocados haben sogar die Zuckerrohrproduktion vom ersten Platz der Landwirtschaft der Region verdrängt. Nerja gilt als der größte Produzent von Avocados in Europa.

Ansteigender Tourismus in Nerja

Besonders im Sommer zieht das malerische Städtchen zahlreiche Touristen an aus aller Welt an. Zahlreiche gut gepflegte und unberührte Sandstrände unterhalb der Klippen locken Urlauber an un laden zu Entspannung und erholsamen Spaziergängen ein. Die faszinierenden Berglandschaften der Sierra de Almijara bieten zusätzliche Augenweiden.

An der Costa del Sol befindet sich ein wichtiges Tauchzentrum. Weiterhin bieten sich hier zahlreiche weitere Möglichkeiten, um verschiedene Wassersportarten auszuüben. Darunter auch Jet-Ski fahren, Schwimmen und Segeln.

Wichtige touristische Einrichtungen in Nerja

Um die hohe Zahl der Besucher, welche vor allem in den Sommermonaten die malerische Stadt aufsuchen, unterzubringen, bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten an. Unter anderem finden Sie in Nerja Hotels, Bungalows, Resorts und einige weitere wichtige touristische Einrichtungen.

Es gibt eine Fülle von Cafés und Restaurants in der Stadt, die ein breites Spektrum an Köstlichkeiten und Cocktails anbieten. Für romantische Ausflüge und eine Erkundungstour bieten sich Pferdekutschen an. Diese können nach Bedarf gemietet werden. In Nerja können Sie viel entdecken. Planen Sie Ihre Reise und erleben Sie eine Oase der Ruhe und des Komforts.